Menschen bei Elijah

Angela

Von meinem Papa habe ich gelernt, dass ich Menschen annehmen soll, so wie sie sind. Er hatte Zigeuner als Freunde, in diesem Umfeld bin ich aufgewachsen. In unserer Familie habe ich gelernt, unabhängig zu sein und mit einem kleinen Budget zu leben. Ins Gymnasium zu kommen, war schwer, weil mein Papa mich nicht unterstützen wollte. Sein Gedanke war, dass ich sowieso heiraten werde. Meine Familie glaubte nicht daran, dass ich die Matura schaffe. Als ich dann meinen Eltern gestanden habe, dass ich studieren werde, dachten sie, ich mache einen Witz. Bis zu dem Tag, als ich nach Sibiu aufgebrochen bin. Es war das erste Mal, dass ich mit einem Zug fuhr. Was motiviert mich, mit Zigeunern zu arbeiten? Das ist einfach. Viele von ihnen haben keine Regeln und Prinzipien fürs Leben. Sie leben den Augenblick, unabhängig von ihrer Lebenssituation. Das kann ich von ihnen lernen.

Einige Mitarbeiter von Elijah